fbpx
Bildungsurlaub | 20.04. – 24.04. | Über die Natur in der Kunst und die Kunst in der Natur
Top

Bildungsurlaub | 20.04. – 24.04. | Über die Natur in der Kunst und die Kunst in der Natur

€336

Über diesen Kurs

Inhalte

Die Natur hat Künstler*innen schon immer inspiriert – so soll sie auch hier als Quelle künstlerischen Schöpfens dienen. In diesem Bildungsurlaub gehen wir folgenden Fragen nach: Wie wurden die Beziehungen zwischen Natur und Kunst in der Kunstgeschichte bis heute dargestellt? Welche Kunstwerke findet man sogar in der Natur? Wie findet man intuitiv die eigenen künstlerischen Ressourcen, Farben und Formen anhand der Anreize der Natur und setzt sie praktisch ins eigene Werk um? Mitten in der Stadt in grünen Oasen und in kultureller Umgebung werden so Natur, Kultur und eigene Kreativität erlebbar.

 

Arbeitsmethoden

Innerhalb und außerhalb des Kunstateliers sammeln wir projektbezogene Erfahrungen zum Thema Kunst und Natur. In einer Atmosphäre, die Arbeit und Entspannung kombiniert, bringen wir Wege der Intuition und des Wissens zusammen und setzen sie im künstlerischen Ausdruck um. Beispiele aus der Kunstgeschichte vermitteln dabei kulturelle Ansätze. Inspiration können sowohl der wirklichkeitsgetreue Zugang oder aber das individuell interpretierte Erleben der Natur bieten. Leichte körperliche Übungen unterstützen zusätzlich die Wahrnehmung und Konzentration. Der individuelle künstlerische Lernprozess wird dabei professionell begleitet.

Termin: täglich von 09:30 bis 14:30 Uhr (32 Ustd.)

Module

I.

Land Art.

„We often forget that we are part of nature. Nature is not something seperate from us. So when we say that we lost our connection to nature, we’ve lost our connection to ourselves. “ – Andy Goldsworthy

Natur und Du.

Wir lassen die Stadt hinter uns, um ihr zu begegnen.

Lassen sie auf uns wirken, treten in Kontakt und schaffen mit und aus ihr.

(Wettergerechte Kleidung, feste Schuhe und Proviant sind von Vorteil)

II.

„Pflanzenfarbe“: Im Einklang mit der Natur erstellen wir unsere eigenen Farben aus verschiedenen Pflanzen, welche wir bei einem Spaziergang über den Markt und durch den Park einsammeln. Mit geschärften Sinnen darf anschließend nach Anleitung experimentiert werden. Hierbei arbeiten wir nur mit natürlichen Materialien, produzieren wir so gut wie keinen Plastikmüll und die Farben sind biologisch abbaubar.

III.

„Beton“: Wir beginnen mit dem Bau von individuellen Gussformen. Dabei werden wir unterschiedliche Oberflächen gestalten. Es folgen das Anrühren von Beton(Sand/Zement/Wasser) und der Betonguß. Nach dem Aushärten erlebt jeder die Vielfalt der möglichen Oberflächen­gestaltung, die nicht nur im Bau von Häusern, sondern speziell in der Kunst sehr reizvoll ist.

IV.

„Ton“: Aufmerksam nehmen wir das Material Ton wahr.

Dabei spüren wir eine Erleichterung nach Abgabe der Verantwortung und den Gewinn einer Zusammenarbeit.

V. 

„Beton“: Fortsetzung der Betonarbeiten

Kosten

336,00 Euro (inkl. Material),

 

Kursgröße: max. 10 Teilnehmende