fbpx
Top

Irgendwas mit Kultur? Und dann auch noch ein Blog…

von Jérôme Lenzen

Ja. Denn Kunst und Kultur bereichern unsere Gesellschaft auf vielfältigen Ebenen. Sie können als Motor der gesamtgesellschaftlichen Entwicklung fungieren, Menschen unterschiedlichster Herkunft – sowohl sozial als auch kulturell – zusammenbringen und durch das gemeinsame Entdecken und Genießen inspirierende Momente stiften. Kultur kann der Kitt sein, der unsere Gesellschaft zusammenhält. Kulturschaffende können mehr bewegen, als ihnen oftmals zugetraut wird. Wenn man sie denn lässt…

Unsere Bildungseinrichtung ‚Kölner Institut für Kulturarbeit und Weiterbildung‘ unterstützt in ihrer Funktion als gemeinnützige Einrichtung Kulturschaffende, Einrichtungen, Vereine und Unternehmen bei der Umsetzung von kulturellen Maßnahmen, indem wir die Befähigung zur Arbeit im Kultur- und Non-Profit-Sektor mit Bildungsmaßnahmen von Weiterbildungen, über Seminare & Workshops bis hin zu Schulungen sicherstellen. Doch unser Angebot sollte sich auch darüber hinaus weiter entfalten: Daher gründeten wir im Jahr 2019 das Portal szene kulturmanagement‘. Es dient gewissermaßen als Servicestelle und Netzwerk für die Karriereplanung in der Kulturwirtschaft und richtet sich an Kulturschaffende und jene, die es noch werden wollen. Wir berichten über aktuelle Trends, geben Einblick in das Berufsfeld der Kulturwirtschaft, zeigen Karrieremöglichkeiten und aktuelle Ausschreibungen auf und geben Tipps zu Veranstaltungen sowie spannenden Bildungsangeboten.

Neben diesen Online-Aktivitäten laden wir einmal im Monat zum Werkstattgespräch bei Kölsch und Limo ein. Unter dem Reihentitel ‚Social and Creative Entrepreneur Drink Cologne‘ möchten wir die unterschiedlichsten Akteure aus der Kultur- und Non-Profit-Szene miteinander bekannt machen, neue Verbindungen schaffen, den Erfahrungsaustausch befördern und so dafür sorgen, dass neue kreative und soziale Ideen entstehen, durch die Köln ein kleines bisschen besser wird. Bei jeder Veranstaltung wird zudem eine Initiative ausführlicher bei einem kleinen Plausch vorgestellt. In den Talks fragen wir nach aktuellen Herausforderungen, schwierigen Momenten, Meilensteinen und ganz praktischen Hinweisen für zukünftige Gründer*innen. Dabei begrüßten wir u.a. And She Was Like BÄM!, Ben Hammer, Kollektiv 33 und die School of Political Hope.

Nun folgt der nächste Schritt: Mit unserem Blog möchten wir einen Blick hinter die Kulissen der Kultur werfen. Wir möchten Fragen stellen und Licht ins Dunkel bringen. Wie wird jemand eigentlich Pressesprecher*in am Theater? Welche Ausbildung brauchen Schauspieler*innen? Wie sieht ein Alltag an der Kunstakademie aus? Welches Potential sehen namhafte Kulturschaffende in Köln? Und wie kann dieses Potential geweckt werden? Wo erhalte ich Fördermittel für meine Ideen? Welches Viertel wird zum neuen Hotspot? Wo ist noch ein Atelier frei?

Diese und viele weitere Fragen möchten wir in unserem Blog beantworten. Wir möchten den Blog zur Schnittstelle Eurer Fragen und unserer Aktivitäten machen. Und wir haben richtig Lust darauf!