fbpx
Top

von Leah Niederhausen Heute geht der Stadtspaziergang, der uns die Museengeschichte Kölns näher bringen will weiter.  Wenn Ihr den ersten Abschnitt noch nicht mitbekommen habt, geht es erstmal hier entlang! Unser nächstes Ziel ist der heutige Sitz des Rautenstrauch-Joest-Museums am Neumarkt. Dazu folgen wir zunächst der Richartzstraße. 1854 stiftete er 100.000 Taler für den Bau des ersten Museumsgebäudes des Rheinlands. Und als diese nicht reichten nochmal rund 50.000 Taler mehr für Parkettfußböden, Fresken und vieles mehr. „Köln hat große Männer hervorgebracht – aber ein Richartz war bisher nicht geboren worden,“ so der

von Leah Niederhausen Wallraf, Richartz, Rautenstrauch, Ludwig… allen, die sich schon mal in der Kölner Museumslandschaft bewegt haben, dürften diese Namen etwas sagen. Aber warum nochmal? Wer waren diese Menschen und warum werden sie immer wieder im Zusammenhang mit der Vielfalt der Kölner Museumsszene - neun städtische und 25 freie Museen - erwähnt? Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Eine davon ist in Pandemiezeiten so populär geworden wie selten zuvor: das Spazierengehen. Auf den Spuren der Museumsgeschichte Kölns soll ein Stadtspaziergang Einblicke geben: In die Hintergründe