fbpx
Top

.von Jérôme Lenzen u. Marie Brüggemann Aufgrund der aktuellen Situation durch die Verbreitung der infektiösen Krankheit Covid-19 und den damit verbundenen Anordnungen können bis auf weiteres keine öffentlichen Veranstaltungen stattfinden. Dies betrifft insbesondere Freiberufler*innen, Kulturschaffende, Künstler*innen – die komplette Kultur- und Kreativszene. Da es einer Vielzahl von Kulturbetrieben sowie selbstständigen Künstler*innen in diesen Tagen so geht wie uns, wollen wir uns nicht abmelden, sondern mit diesem Beitrag versuchen einen kleinen Überblick darüber zu geben, welche Maßnahmen geplant sind, wie man als Einzelne*r auf Einnahmenausfälle reagieren kann, welche Ideen und Ansätze existieren

von Amelie Hauser Kürzlich sangen im WDR Kinder über eine Oma als Umweltsau. Der Protest war groß. Viele echauffierten sich, ein rechter Mob war schnell gebildet und Tom Buhrow sah sich genötigt eine Entschuldigung auszusprechen. Dabei übersahen viele, was heute nicht mehr selbstverständlich ist: Die Kinder konnten singen. Wahrscheinlich weil sie eine musikpädagogische Ausbildung in ihrer Schule erhalten. Das sollte selbstverständlich sein, ist es aber mitnichten. Eine vom Deutschem Musikrat, der Konferenz der Landesmusikräte und der Bertelsmann Stiftung beauftragte Datenerhebung liefert erstmals Zahlen zur Situation des Musikunterrichts an landesweiten Schulen. Das Ergebnis?

von Jérôme Lenzen Ja. Denn Kunst und Kultur bereichern unsere Gesellschaft auf vielfältigen Ebenen. Sie können als Motor der gesamtgesellschaftlichen Entwicklung fungieren, Menschen unterschiedlichster Herkunft – sowohl sozial als auch kulturell – zusammenbringen und durch das gemeinsame Entdecken und Genießen inspirierende Momente stiften. Kultur kann der Kitt sein, der unsere Gesellschaft zusammenhält. Kulturschaffende können mehr bewegen, als ihnen oftmals zugetraut wird. Wenn man sie denn lässt… Unsere Bildungseinrichtung ‚Kölner Institut für Kulturarbeit und Weiterbildung‘ unterstützt in ihrer Funktion als gemeinnützige Einrichtung Kulturschaffende, Einrichtungen, Vereine und Unternehmen bei der Umsetzung von kulturellen Maßnahmen,